Alle Beiträge von Jayson

Quadronaut, war früher auch Flächenflieger und bin dann zu den Coptern gewechselt.

Anycubic i3 Mega – Wifi Mod Update mit Wemos d1 mini / ESP8266 und Projekt ESP3D

Ich habe nach einer Lösung für eine Wifi/Wlan Verbindung zu meinem Anycubic i3 Mega geschaut und wollte dabei nicht auf Octoprint setzen. Dazu hätte ich mir erst ein Raspberry kaufen müssen. Ok es läuft auch unter Windows, dafür muss allerdings immer ein PC eingeschaltet bleiben. Es geht aber auch mit einem ESP8266 oder ESP32 für gerade mal ein paar Euro noch viel kostengünstiger und man muss auf eigentlich keine besonderen Funktionen verzichten.

ESP3D ist ein Github Projekt von luc bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten, wodurch im Prinzip alle Hauptfunktionen (Extruder-Settings, von SD Card Druck starten, vorheizen Bed und/oder Extruder, Makrofunktion für Gcodes, Gcode Kommandozeile) des Druckers gesteuert werden. Darüberhinaus gibt es inzwischen auch die Möglichkeit der Notification/Benachrichtigung per Mail, Pushover oder Line. Außerdem kann eine Webcam/Kamera direkt eingebunden werden. Der Zugriff erfolgt über ein beliebigen Webbrowser und ist somit unabhängig von einem Server oder Gerät. Smartphone, Tablet oder PC können für die Steuerung im Anschluß easy genutzt werden.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Programm und kann es in jedem Fall weiterempfehlen. Es wird derzeit noch immer weiterentwickelt, die aktuelle Version ist von Sept/2019 und ver. 3.0 ist in Planung. Die Verkabelung an sich ist nicht schwer, aber man sollte schon etwas geübt im Löten sein, weil an zwei SMD Vorwiderständen auf dem Trigorilla Board die Kabel für RX und TX verlötet werden müssen. Der Rest wird im Prinzip nur gesteckt. Das bespielen des Wemos d1 Mini erfolgt im Anschluss. Im Github Projekt ist auch alles sehr gut beschrieben, aber es fehlen hier und dort ein paar Informationen um die Sache mit dem Anycubic i3 Mega ordentlich ins laufen zu bekommen.

Fangen wir also an, benötigt werden folgende Teile für den Wifi-Mod:

Weiterlesen

Anycubic i3 Mega Laser Engraver Mod Update

Nach dem ich den Anycubic i3 Mega nun einige Zeit besitze und ich schon immer mit den Laser Engravern geliebäugelt habe, wird es Zeit für ein neues Projekt. Ich zeige euch, wie ihr euren 3D Drucker in einen Laser Engraver verwandelt bzw. umbauen könnt. Dazu nutzen wir den Fan Ausgang am Trigorilla 1.1 Mainboard des 3D-Druckers um den Laser Engraver zu steuern. Eine PWM Steuerung des Lasers (0-255) ist im Anschluss möglich.

Was brauchen wir dazu – Teileliste:

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass die meisten Mainboards am Fan/Lüfter Ausgang nur 500ma abgeben können. Daher habe ich mich auch erstmal für einen 500mw Laser entschieden, denn diese haben maximal 500ma Leistung. Mit Hilfe eines Mosfets wäre es auch möglich einen leistungsstärkeren Laser anzuschließen, allerdings benötigt dieser dann eine externe Stromversorgung. Hier wäre eine mögliche Variante wie ihr euren Laser per MOSFET anschließen könntet:

Vorweg sei aber gesagt, dass ich mit dem 500mw Laser bisher viel Freude hatte und eigentlich alles kann, was ich so machen möchte, wie beispielsweise Aufkleber lasern, Gravuren in Holz, Leder oder Balsaholz. Balsaholz lässt sich auch wunderbar komplett ausschneiden. Außerdem braucht der Laser keine externe Stromversorgung.

Fangen wir an, zuerst muss der Drucker auf der Unterseite geöffnet werden, in meinem Fall der Anycubic i3 Mega. Im Anschluss sucht man auf dem Mainboard (Trigorilla 1.1) nach dem FAN0 Anschluss. Das ist der Lüfter, der die Bauteilkühlung beim Anycubic übernimmt. Mit FAN1  oder FAN2 funktioniert die Steuerung mit dem Trigorilla 1.1 beim Anycubic i3 nicht. Bei anderen Druckern scheint aber auch FAN1 in Frage zu kommen. Da FAN0 am Anycubic i3 Trigorilla 1.1 bereits angeschlossen und somit vergeben ist, müssen wir einen Schalter einbauen, so dass entweder der Lüfter ein- oder ausgeschaltet werden kann. Anderenfalls würde am FAN0 Ausgang zu viel Leistung (ma) gezogen werden!

Weiterlesen

Ein gesundes neues Jahr für alle

Auf diesem Wege wünsche ich allen ein Frohes und gesundes neues Jahr. Ich habe lange nichts mehr geschrieben, weil ich einfach keine Zeit gefunden habe. Die normale Arbeit geht nunmal vor und dort war ich und bin ich sehr eingespannt. Das wird sich in Zukunft auch erstmal nicht ändern, aber ich will mir Mühe geben, wieder aktiv zu schreiben. Sicherlich werden es ein paar weniger Beiträge im Jahr sein, trotzdem besser als nichts von mir zu hören. 🙂

Es werden hier im Blog auch ein paar Änderungen folgen. Da ich inzwischen immer noch sehr gerne bastel, aber eigentlich auf vielen Gebieten, werde ich in Zukunft auch darüber berichten.

Ich gehe immer noch regelmäßig fliegen, allerdings derzeit kaum mit den kleinen Racern, sondern fast immer mit dem DJI Mavic. Auf meiner Facebook-Seite werden auch immer noch Fotos veröffentlicht, allerdings habe ich es auch dort in letzter Zeit schleifen lassen. Ich gelobe Besserung.

Aktuell habe ich meinen Anycubi i3 Mega einen Laser-Mod-Update verpasst. Dazu schreibe ich im nächsten Beitrag ausführlich. Bis dahin ein schönes Restwochenende.

Brushless Motorhalter Update für Micro-H v3, Micro Hex und Micro Stealth

Die Bastelsaison geht wieder los und passend dazu hat Thorsten von smartshapes einen Adapter für die beliebte Microcopter-Familie (Micro H v3, Micro Hex, Micro Stealth) designed. Die neuen Motorhalter können nun auch brushless Motoren tragen und das Abfluggewicht sollte mit 80g ungefähr gleich bleiben bzw. minimal steigen, aber dafür haben die brushless Motoren auch mehr Schub. Insofern freue ich mich auf den Umbau! Weiterer Vorteil ist die Haltbarkeit der Brushless-Motoren, sie halten einfach länger durch. Konzipiert ist der Motorhalter für die Racestar 0703 oder Racestar 0705. Ein Schub von 50g je Motor bei 2s-Betrieb ist mit beiden Motoren realisierbar. Der Unterschied wird also deutlich spürbar sein.

Die Vorlage für die Druckdatei der neuen Motorhalter findet ihr bei Thingiverse. Hier der entsprechende Link dazu: httpss://www.thingiverse.com/thing:2534834. Solltet Ihr keinen 3D-Drucker besitzen, könnt ihr auch gerne Thorsten von smartshapes.de kontaktieren. Er wird euch gerne weiterhelfen!

Facebook Seite für Luftbildaufnahmen

Ich habe vor knapp 2 1/2 Monaten bei Facebook mit einer Seite für Lufbildaufnahmen aus Fürstenwalde und der Umgebung begonnen und veröffentliche dort regelmäßig neue Luftbilder bzw. Luftbildaufnahmen und Videos. Neben den Heimatregionen sind dort auch Fotos von meinen Ausflügen z.B. nach Polen oder Kroatien zu finden. Das aktuellste Foto ist letzte Woche bei meinem Ausflug nach Boizenburg, kurz vor der Elbe, entstanden.

Vielleicht habt ihr Interesse, ich freue mich über jeden Abonennten. 🙂

httpss://www.facebook.com/Luftbilder.Luftaufnahmen.Fuerstenwalde/