Naza Lite auf V2 upgrade

Heute habe ich im Forum eine wirklich tolle Nachricht gelesen. Es ist ab sofort möglich, das Naza Lite auf das Naza v2 zu upgraden. Man kann es wirklich nicht glauben, aber ich habe das Update gerade getestet und es läuft tatsächlich. Ein war gewordenen Traum!! Der Testflug mit Avian Q500 steht noch aus, im Trockenen sieht aber schon mal alles sehr gut aus. Auf dem ersten Notebook mit Win7 32bit hat das Update nicht funktioniert, dann nochmal die Prozedur auf dem zweiten Notebook Win7 64bit gestartet und dort hat es einwandfrei geklappt. Warum, keine Ahnung, auf beiden hatte ich den Virenscanner deaktiviert und in der Firewall den Port 80, wie beschrieben, freigegeben.

Avian Q500 Naza v2

Das Update an sich ist sehr leicht! Einfach das Tool von der unten verlinkten Homepage herunterladen. Anschließend euren Copter mit USB und Strom versorgen. Nun das heruntergeladene Tool starten, die Freigaben machen und den Virenscanner und die Firewall ausschalten oder den Port 80 in der Windows-Firewall freigegeben. Das Tool installiert einen lokalen Update-Server, daher meckern Firewall und Virenscanner. Danach den Naza-M-Lite Assistant 1.0 starten und es sollte umgehend das Update auf 4.02 vorgeschlagen werden. Dies bestätigen und das Update ausführen. Geht wirklich fix und im Anschluß müsst ihr nur noch einmal den Strom vom Copter nehmen und erneut verbinden. Jetzt könnt ihr den neuen Naza-v2 Assistant 2.20 öffnen und euch freuen. 🙂 Ein Video mit Anleitung findet ihr auf der Homepage!

Ein dickes Dankeschön an die Jungs, die es geschafft haben den Bootloader so zu bearbeiten, dass wir das v2-Update ziehen können. Ich habe mich mit einer kleinen Spende bedankt! Ich freue mich, so hat der Avian Q500 jetzt eine v2 statt der lite-Version und es stehen zahlreiche neue Funktionen zur Verfügung.

Link zur Homepage: naza-upgrade.com
Link zur Disskussion: FPV-Community (das Thema wurde leider gelöscht)

2 Gedanken zu „Naza Lite auf V2 upgrade“

    1. Hi Christian, schön dich begrüßen zu können.. 🙂 Soweit ich weiß wird das DJI IOSD an die PMU der v2 angeschlossen. Du bräuchtest also wirklich die PMU der v2 und müsstest diese dann an die Lite Version anschließen. Es gibt aber auch andere Lösungen wie z.B. das S-OSD Remzibi für die Lite Version.

      Gruß
      Jan

Schreibe einen Kommentar