Mini X Quad Rage 180 – Aufbau erster Teil

Nachdem ich nun etwas Pech mit meinem Micro X Rage 130 hatte, habe ich mit dem Aufbau vom Mini X Quad Rage 180 begonnen. Beim 130er waren die ESC wohl eine falsche Wahl, jedenfalls bekomme ich sie nicht mit oneshot125 zum laufen. Über PWM laufen sie, aber auch mehr schlecht als recht. Ich habe nun nochmal die Racestar 6a ESC bestellt und muss dann entsprechend umbauen.

Da mir der Rush 180 schon so gut gefallen hat, ich aber die X-Form vom Rage besser finde, wollte ich auch den nochmal in der 180er Größe aufbauen. Der Vorteil liegt hier ganz klar im Schubverhältnis. Die 180er sind für mich immer die ersten vollwertigen Quads, d.h. die können auch locker eine Gopro oder andere Actioncams tragen. Unter der 180er Größe wird das aktuell schwer! Zudem sind die Frames in dieser Größe, wie die Micro eigentlich unverwüstlich. Der Aufbau ist für 4s konzipiert, wird also nochmal eine andere Hausnummer zum Rush 180 der mit 3s geflogen wird. Außerdem werden 3-Blatt Props verbaut, die auch ihren Beitrag leisten werden. 🙂

Teileliste im Detail

Der Frame beinhaltet alle notwendigen Teile für den Aufbau und es gibt sogar zwei unterschiedliche Varianten. Eine Lowrider- und eine normale Version mit durchgängiger Topplate. Die Verarbeitungsqualität ist super. Begonnen habe ich wie immer mit dem Verlöten der ESC am Stromverteiler (PDB). Das PDB macht einen echt guten Eindruck und bietet neben den Anschlüssen für die ESC, einen Stromwandler für 12v und 5v. Die Cam sowie das Naze32 bekommen somit direkt vom PDB ihren Strom, was ein sauberen Aufbau ermöglicht.

Die Motoren muss ich noch zwecks Drehrichtung testen, bevor diese verlötet werden können. Ich bin auch dabei ein Timelapse-Video vom kompletten Aufbau zu erstellen. Das reiche ich nach, sobald ich fertig bin.

Die Emax 2205 2600kv machen ebenfalls einen sehr guten Eindruck und sind sauber gewickelt. Laut Reviews und Bewertungen sind die Motoren durchaus beliebt und ich bin gespannt wie sie laufen. Optisch sehen sie auf jeden Fall hochwertig aus und machen einen qualitativ erstklassigen Eindruck.

Als FPV Sender werde ich wieder das Teil aus dem Eachine Set verwenden. Den Sender gibt es auch einzeln zu kaufen,  er ist günstig und von Qualität her in Ordnung. Nutze den auf vielen Quads und gefällt mir immer gut, weil er auch so schön klein ist. Nur die Antenne wird auf jeden Fall gegen eine von redleaves getauscht. Habe da noch eine schöne abgewinkelte CL und Fourleaf, eine davon werde ich verbauen.

Schreibe einen Kommentar