MultiFlite FC LED Setup & Micro Hex LED Bumper/Mounts

Der Carbon Micro Hex hat endlich eine LED-Beleuchtung bekommen! Die multiFlite FC mit Cleanflight unterstützt die LED Steuerung für WS2812 LEDs, wie wir es von größeren Boards z.B. Naze32, Flip32 usw. kennen. Man kann natürlich aus Gewichts- und Verbrauchsgründen keine Lichterkette an den Microcopter hängen, aber für Batteriewarnung und Gasanzeige ist es auf jeden Fall eine nette Sache. Ein ausführliches Tutorial zur LED Konfiguration per Cleanflight habe ich bereits geschrieben. Hier soll es mehr um die Verkabelung der einzelnen Komponenten gehen.

Multiflite Pinlayout WS2812 LED

Für den Betrieb der WS2812 LED(s) wird je nach Anzahl ein StepUp Wandler benötigt. Ich kann euch den RMRC 5V Step-Up Voltage Regulator nur empfehlen. Es ist der derzeit kleinste Micro StepUp den ich kenne und wiegt gerade einmal 0,7g. Zudem hat er weitere Vorteile in Bezug auf das FPV-Kit, dazu aber später mehr. Das multiFlite Board hat auch einen logic-level-converter integriert, d.h. es können direkt an das Board die LEDs angeschlossen werden. Ich wäre aber vorsichtig, den wir wissen nicht genau, wie viele LEDs gleichzeitig angeschlossen werden können. Daher arbeite ich lieber mit einem zusätzlichen StepUp. Wer die LED direkt am Flight Controller anschließen möchte, kann neben dem GND Pin zur WS2812 LED, die Spannung von knapp 4v abgreifen und ebenfalls zur LED weiterleiten. Meine WS2812 LED lief allerdings nicht mit der Spannung.

Da eine LED bereits an die 60ma Strom zieht, würde ich zudem maximal 2 LEDs verbauen um die Flugzeit nicht zu sehr zu schmälern. Der Anschluss per StepUp an sich ist einfach, vom Akkustecker wird die Spannung zum StepUp geführt. Der StepUp hat nur drei Pins für Vin, Vout und GND. GND muss also für die Weiterführung doppelt angeschlossen bzw. verlötet werden. In den StepUp werden 4,2-3,7v befördert, je nach Ladezustand des Akkus und auf 5v aufsummiert. Vom Step geht dann nur die VCC Leitung zur WS2812 LED. Auf dem Weg wird noch eine Schottky Diode eingebunden, um die Spannung wieder minimal zu senken. Am besten sind 4,7v-4,8v, eine Spannung knapp unter 5v. Sollten mehr als 5v anliegen, wird die LED wild binken und keine Farbe korrekt darstellen. Die korrekte Spannung ist daher sehr wichtig und mit Hilfe einer Schottky Diode gewichtsparend zu realisieren.

Carbon MicroHex WS2812-LED

DataIn und GND kommen von den vorgesehenen Pins vom MultiFlite Board und werden direkt an die LED angeschlossen. Achtet darauf, dass die Richtung für DataIn korrekt verlötet ist. Auf den WS2812 sind dazu eigentlich immer Richtungspfeile angegeben, in der das Signal verläuft. Andersherum angeschlossen wird die LED nicht leuchten. Ein Video folgt in Kürze!

Um die LED oder LEDs nun entsprechend am Micro Hex oder Micro H v3 verbauen zu können, habe ich zwei LED Bumper bzw. Mounts gezeichnet, die ihr euch im Anschluss herunterladen und ausdrucken könnt. Die Halter sind 10mm hoch und haben M2 Löcher, also von den Maßen her genauso groß wie die originalen Distanzhalter. Am besten nach dem Druck einmal mit den Edelstahlschrauben vorschrauben, um ein Gewinde zu schneiden und danach sollte auch wieder die Polyamid Schraube verwendet werden können.

Micro Hex, Micro H v3 Led-Bumper Mounts

9.8 KiB
75 Downloads
Details

MICRO HEX – MULTIFLITE FC LED SETUP

Schreibe einen Kommentar