LEDs per Servo Schaltrelais schalten

Heute haben wir dem Quadrocopter endlich ein paar LEDs angebaut. und somit ein Gesicht gegeben. 😉 Da die LEDs nicht immer leuchten sollten, mussten sie schaltbar sein. Also gegoogelt und Inspiration gesucht. Man kann natürlich auch ein Schaltrelais für LEDs kaufen, aber wir wollten lieber basteln und haben uns daher entschieden, dass Schaltrelais aus einem Servo selbst zu bauen.

Wir brauchen also einen alten Servo, das Getriebe kann kaputt sein, denn wir benötigen nur die Schalteinheit. Den Servo mit einem Schraubenzieher öffnen und in seine Einzelteile zerlegen. Die Schalteinheit mit dem kleinen Poti brauchen wir. Daran löten wir nun zwei Kabel um die „plus“ und „minus“ Pole zu verlängern. Der BEC Stecker vom Servo bleibt unberührt und wird einfach in einen freien Steckplatz am Empfänger gesteckt. Nun noch die verlängerten Kabel mit ein paar LEDs verbinden (Erklärung weiter unten) und mit dem Poti (kleiner Drehregler) die Schaltschwelle einstellen. Jetzt können wir mit dem Sender den eingesteckten Servo am Empfänger ein- und ausschalten. Gegebenenfalls noch am Sender die Einstellung für den neu belegten Kanal ändern. Eigentlich ganz leicht.

Als LEDs habe ich 7 Stück, je ca. 3,7v verwendet und parallel geschaltet. Mit schwarzen Isolierklebeband wurden die LEDs zu einem Spot geformt!

Leds

Hier das Ergebnis der LEDs! Ein kleiner Vorwiderstand von 5v auf 3,7v ist sicherlich nicht verkehrt, hatte aber keinen passenden zur Verfügung.

COPTER X600 LEDS

Einziger Nachteil bei dem Schaltrelais per Servo ist die Spannung. Ein Servo kann nur 5V ausgeben und leider keine 12 Volt. Daher muss man mit einzelnen LEDs in Parallelschaltung arbeiten.

Copter x600 Leds

Noch ein Bild aus der Luft, vorne Blau, hinten Rot. Die Dreier LED-Reihe für hinten stammt übrigens aus einer Fahrradrücklampe, die auch nur mit 4,5v laufen, also ideal! 🙂

4 Gedanken zu „LEDs per Servo Schaltrelais schalten“

  1. Oh,
    Du hast natürlich Recht, da habe ich wohl zuviel und zu lange deine Seiten konsumiert. 🙂
    Ich habe da auch einige Beiträge und damit Spannnungswerte durcheinander gebracht.

    Sorry, und danke!

  2. Hallo Jan,

    Eine tolle Seite hast Du hier,
    Aber kann es sein, das bei Deiner Aussage:

    „Einziger Nachteil bei dem Schaltrelais per Servo ist die Spannung. Ein Servo kann nur 5V ausgeben und leider keine 12 Volt. Daher muss man mit einzelnen LEDs in Parallelschaltung arbeiten.“

    Parallelschaltung und Reihenschaltung verwechselt hast?

    Frohes neues Jahr

    Thorsten

    1. Hi Thorsten,

      erstmal ein frohes Neues Jahr und vielen Dank. Schön, dass dir die Seite gefällt! Parallelschaltung ist in dem Fall schon richtig, bei einer Reihenschaltung würden die Spannungen addiert werden (7×3,7v=25,9v). Wir wollen aber eine konstante Spannung bei 7 Leds mit je 10ma. D.h. werden Sie parallel, also je alle Spannungs- und alle Masseleitungen zusammengeschlossen, addiert sich die Stromstärke (7x10ma=70ma), aber die Spannung bleibt weiterhin bei 3,7v. Ein Vorwiderstand, der die Spannung von 5v (Servospannung) auf 3,7v (LEDs) regelt ist sicherlich ratsam, da auf Dauer die Differenz von 1,3v die Leds eventuell schädigen kann. Ich hatte die Leds aber auch ohne Widerstand über ein dreiviertel Jahr im Einsatz, dann sind die ersten ausgefallen.

      Gruß
      Jan

Schreibe einen Kommentar