Display Beleuchtung Backlight Spektrum DX7

Backlight Spektrum DX7

Heute ist das Backlight von Hobbyking eingetroffen und ich habe mich direkt ans Werk gemacht. Die Displaybeleuchtung ist eigentlich für eine Turnigy 9X gedacht, passt aber auch bei der Spektrum DX6 und DX7 perfekt. Im ersten Schritt wurde der Sender ZD T7AH-2400, absolut baugleich zur Spektrum DX7, aufgeschraubt. Anschließend wurde die Spannung an verschiedenen Stellen auf der Platine gemessen, gefunden habe ich 3,3V und 12V von der Batterie.

Also mal das Backlight an das Labornetzteil geklemmt und die Werte von Hobbyking kontrolliert. Arbeiten soll es zwischen 8-13V mit 60-90mA. Bei mir läuft die Beleuchtung aber nur mit 3V bei 60mA! Keine Ahnung wieso, aber ich kann die Spannung am Labornetzteil auch nicht höher drehen. Entweder ist bereits ein Widerstand verbaut oder die Leds laufen mit 3V. Die zukünftigen Lötstellen für den 3V-Anschluß habe ich mir gemerkt und den Sender weiter aufgeschraubt. Die Platine mit dem Display wird mit vier Schrauben gehalten, diese lösen. Danach noch die zwei Schrauben der Displayhalterung lösen. Das war es auch schon, nun muss nur noch das Connectorkabel vom Display zur Platine herausgezogen werden und das Display kann von der Platine entfernt werden. Beim öffnen und abziehen des Flachbandkabels vom Display bitte aufpassen, die Kontakte sind sehr empfindlich.

Backlight Spektrum DX7

Auf der Rückseite vom Display ist eine Reflektorfolie/Silberfolie diese kann entfernt. Ich habe es aber nicht gemacht und bin völlig zu frieden. Sollte Sie entfernt werden, wird das Display noch heller und das wäre mir persönlich zu viel des Guten. Außerdem spart man sich einen Vorwiderstand, um die Helligkeit zu definieren. Nun habe ich das Display probeweise auf das Backlight gelegt und die Passgenauigkeit geprüft, sieht schon mal sehr gut aus, nur etwas zu lang ist das Backlight.

Somit wurde das Backlight entsprechend auf die Größe vom Display eingekürzt. Ich habe dazu eine kleine Eisensäge verwendet. Mit einem Dremel kann man hier aber auch arbeiten. Das Backlight und Display habe ich am Rand mit Isolierband zu einem Sandwich verklebt und im Sender ebenfalls probeweise positioniert. Passte recht gut, aber auf der rechten Seite, wie auf dem Bild zu sehen, muss ein kleines Stück mit der Kneifzange herausgeschnitten werden. Erst dann kann das Display mit Backlight komplett unter der Platine verschwinden. Ansonsten würde es auf der rechten Seite aufliegen, dadurch höher stehen und die Platine könnte nicht wieder darüber verschraubt werden.

Backlight Spektrum DX7

Ist dies vollbracht, passt das Backlight optimal in den vorhergesehenen Platz und muss nicht weiter verschraubt werden. Verrutschen kann es durch die Schalter rechts und links nicht und nach oben und unten ist es genauso gegen Verrutschen gesichert. Es kann also vollkommen auf die originalen Displayhalterungen inklusive der zwei Schrauben verzichtet werden.

20140801_173608

Im Anschluss wird die Platine wieder auf das Display gelegt und vorsichtig verschraubt. Die vier Schrauben habe ich nicht richtig fest angezogen! Zwei, drei Drehung weniger reichen aus, weil das Display mit Backlight minimaler höher ist, als das Display mit den original Displayhaltern.

20140801_174421

Jetzt müssen nur noch die Kabel zur Spannungsversorgung des Backlight auf den zuvor gezeigten Stellen auf der Platine verlötet werden und das Hintergrundlicht ist beim einschalten des Senders mit Strom versorgt.

20140801_174436

So und nun viel Spaß beim nachbauen. Der ganze Umbau ist recht leicht und mit etwas Geschick schnell erledigt. Hier zwei Fotos vom fertigen Umbau. Sieht wirklich schick aus und gefällt mir persönlich sehr gut!! 🙂

Backlight Spektrum DX7

Backlight Spektrum DX7

4 Gedanken zu „Display Beleuchtung Backlight Spektrum DX7“

    1. Dachte ich ja auch erst, ist aber keine EL-Folie, nur eine Plexiglasscheibe mit zwei blauen Leds an der Seite und einer Folie oben drüber. Der Effekt ist aber der selbe wie mit einer EL-Folie.

    1. Hi, nein habe keinen Kondensator verwendet! Der Sender regelt ja die 12v bereits auf konstante 3,3v herunter, daher habe ich mir den Kondensator oder einen Vorwiderstand gespart.

Schreibe einen Kommentar