CTC 3D Drucker Duplicator 4 zweiter Teil Verbesserungen

Am Wochenende war ich wieder fleißig und habe den 3D Drucker weiter aufgewertet. Die Z-Achse wurde besser stabilisiert, zwei zusätzliche Lüfter wurden verbaut und eine Glasplatte für das Druckbett ist dazugekommen. Letzte Woche habe ich bereits fleißig die Teile gedruckt, so dass ich am Wochenende direkt basteln konnte.

Druckteile CTC Drucker

Zuerst war die Z-Achse dran. Zum Glück gab es bereits einige findige Leute, die dafür passende Halter und Aufnahmen gezeichnet haben. Gefunden habe ich auf Thingiverse die Führungsbefestigung sowie die Aufnahme der Z-Achse mit Kugellager für den CTC Drucker. Leider kann ich bei mir kein Kugellager verbauen, weil die Gewindestange der Z-Achse oben keinen Zapfen hat, sie hört einfach mit dem Gewinde auf. Deswegen muss ich ohne Lager arbeiten und habe das 3D-Teil leicht umgezeichnet. Da sich die Z-Achse in sehr kleinen Schritten bewegt, sollte das ohne Kugellager auch funktionieren.

Z-Achse FührungshalterZ-Achse Führung

Nachdem das erledigt war, wurden die beiden neuen Lüfter verbaut. Eigentlich waren es drei, aber einer wurde nur aus optischen Gründen getauscht. Seitlich am Gehäuse sind jetzt jeweils beidseitig 12v Lüfter verbaut. Zusätzlich habe ich das Active Cooling Fan Duct v2 verbaut, dass für einen 4x4cm Lüfter konzipiert ist. Weil ich bereits die beiden großen Lüfter über 12v mit Hilfe eines Stepdown versorge, wurde auch der kleine Lüfter dort mit angeschlossen. Im Augenblick kann ich also nur alle drei Lüfter gemeinsam ein- oder ausschalten. Eine 1Kanal-Lüftersteuerung werde ich mir daher sicherlich noch zulegen und die Lüfter alle einzeln schaltbar machen. Der Druck des Fan Duct v2 ist nicht ganz leicht und muss danach ordentlich nach bearbeitet werden. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, weil man so eine schöne Kühlung direkt an der Düse erzeugen kann. Der Einbau war wiederum leicht, einfach mit zwei Schrauben den Lüfter montiert und mit zwei weiteren Schrauben das Teil vor den beiden anderen Lüftern für die Steppmotoren verschraubt.

Active Fan Duct CTC DruckerActive Fan Duct CTC Drucker

Im letzten Schritt wurde eine Glasplatte auf das Druckbett gelegt. Befestigt ist sie derzeit mit Kreppband, wird aber noch gegen irgendwelche Klipps getauscht. Die Glasplatte hatte ich noch über und musste sie nur ein wenig zurecht schneiden. Wichtig ist hier eine Z-Achsenbeschränkung in Form eines Klipps. Im meinem Fall ist es eine 5mm Glasplatte, also muss die Z-Achse mit einem Klipp von 5mm ausgestattet werden, so dass das Druckbett nicht zu hoch fährt. Außerdem muss die Z-Achse entsprechend neu in der Software konfiguriert werden! Ich habe dazu Makerware verwendet und unter Device Preferences die Z-Achse von 150mm auf 145mm beschränkt. Dieser Schritt ist sehr wichtig, sonst zerkratzt ihr euch das Druckbett mit der Düse.

Z-Achse neu kalibrieren

Jetzt brauchte nur noch das Druckbett (vorgeheizt) mit Hilfe der Stellschrauben und einem Blatt Papier justiert werden und dem ersten Probedruck stand nichts mehr im Weg. Rechts und links fällt das Druckbett bei mir ein wenig ab, habe es also nicht wirklich geschafft das Bett hundertprozentig zu justieren. Um dem entgegenzuwirken wurde rechts und links jeweils ein Streifen Kreppband auf das Druckbett geklebt und die Mitte bleibt frei. Darüber die Glasplatte und man hat wesentlich bessere Chancen das Druckbett korrekt zu justieren.

CTC Drucker Glasplatte Druckbett

Das Ergebnis gefällt mir schon sehr gut! 🙂 Die Z-Achse ist eindeutig stabilisiert, weil auf langen Geraden weniger Wellen auftreten. Nächstes Wochenende werde ich noch die Y-Achsen stabilisieren und Extruderantriebe mit Federarm verbauen. Die Teile dazu, sowie die passenden Kugellager liegen bereits auf dem Basteltisch. Dann ist der Umbau abgeschlossen und es sollte nur noch um optische Dinge gehen.

CTC Testdruck

Ich fand die Kombination mit Weiß ganz gut und habe daher Lüfter entsprechend mit weißen Lüfterblättern gewählt. Das Fan Duct v2 wurde ebenfalls in weiß gedruckt und macht in Kombination mit den anderen weißen Elementen einen schönen optischen Gesamteindruck.

CTC Drucker VerbesserungenCTC Drucker Verbesserungen

Die Kombination Glasplatte und starkes Haarspray scheint übrigens wirklich gut zu funktionieren. Hatte bisher keine Probleme, aber das ständige Reinigen nervt schon ein wenig, neben dem Gestank des Haarsprays. 😉

Im Forum, links im Menü zu finden, habe ich ein Unterforum zum Thema CTC 3D Drucker erstellt. Dort können Mitglieder und Interessierte Fragen stellen und ihre Drucker und Verbesserungen vorstellen.

2 Gedanken zu „CTC 3D Drucker Duplicator 4 zweiter Teil Verbesserungen“

  1. Echt super dein Umbau…Gratuliere..
    Hab kurz nochvein paar Anfänger fragen…☺..vom Umbau kannst du mir nchvein paar Detail Fotos schicken? Hab echtcProbleme es genau zu erkennen wie wo duves genaubeingeaut hast….was für schrauben hast du genommen..zb. bei der fila führung hinten ? M3 ?

    1. Hi, Danke! 🙂 Die Filamentzuführung hinten ist je Seite mit zwei Kabelbindern befestigt. Hier der Link zu Thingiverse, wo ich mir das Teil heruntergeladen habe: http://www.thingiverse.com/thing:634890

      Der Extruderzulauf wird mit den beiden vorhandenen Schrauben über den Extrudern verschraubt. Auch hier ein gutes Bild auf Thingiverse.
      http://www.thingiverse.com/thing:616895

      Die beiden Sachen habe ich aber bestimmt auch in meinen Beschreibungen veröffentlicht. Einfach mal immer den Thingiverse-Links folgen und du siehst meist entsprechende Nahaufnahmen vom zu druckendem Teil. Wegen der Schrauben, es werden fast nur M3 Schrauben verwendet.

Schreibe einen Kommentar