Archiv der Kategorie: BlackStar Mini Hexa

BlackStar ready für Flugsaison

Da der Winter bisher leider nicht wirklich zum fliegen geeignet war, wurde der BlackStar in letzten Monaten in Ruhe überarbeitet. Über ein paar der Umbauarbeiten habe ich bereits geschrieben. Der Voltage-Mod für den neuen X4R Empfänger mit SBUS wurde durchgeführt, das Lua Telemetrie Script für den X4R Empfänger angepasst, das APM im DFU Mode geflasht für SBUS Unterstützung und der externe Kompass am GPS endlich in Betrieb genommen. Damit sollten in Zukunft die GPS Ergebnisse deutlich besser sein.

BlackStar Mini Hexa 5040 Props

Heute habe ich die neuen Antennenhalter verbaut, die von Pepe und Kai stammen. Ich kann sie wirklich nur empfehlen, leicht, einfach und genial aus einem Stück Carbon gefräst. Die Antennenröhrchen werden in die vorbereiteten Löcher gesteckt, Antennenkabel durchgeführt und fertig ist die perfekte 90Grad Ausrichtung. Gefällt mir wirklich sehr gut und sind für kleine Copter optimal geeignet. Falls jemand an den Antennenhaltern Interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden und ich leite euch dann an Pepe oder Kai weiter.

Antennenhalter 90 Grad

Außerdem wurden noch die HQ 5030 Props gegen HQ 5040 Props ausgetauscht, bringt nochmal knapp 100 Gramm mehr Schub je Motor. Damit sollte das Gimbal dann eigentlich sehr ordentlich getragen werden können. Ich bin auf die ersten Tests gespannt.

Eine neue FPV Ausrüstung wird er in diesem Jahr auch noch bekommen, aber damit warte ich noch ein wenig. Morgen werde ich erstmal mit dem neuen Projekt, einem kleinen Sportframe namens Midget anfangen.

BlackStar Mini Hexa Mobius FPV Runde

Ich habe die FPV-Ausrüstung auf den BlackStar gebaut und gestern mal drei Akkus leer geflogen. Soweit hat alles super geklappt und macht richtig Spaß mit dem Kleinen zu fliegen. 🙂 Die FPV-Antenne habe ich allerdings nach den ersten Flügen gleich umgebaut, so dass sie zukünftig nicht mehr im Bild zu sehen ist. Hat irgendwie doch sehr gestört. Die Mobius Cam versorge ich wieder mit 5v über einen Motorregler und das Videosignal wird mit Masse zum FPV-Sender weitergeleitet. Platziert wurde die Mobius direkt auf dem Akku.

BlackStar Mini Hexa Mobius FPV Runde

 

Die Mobiuseinstellungen habe ich ein wenig bearbeitet. Als erstes wurde Autovideorecord und Laden bei Anschluß eines USB-Steckers aktiviert. Dadurch schaltet sich die Mobius nach Anstecken des Flugakkus ein, wird mit Spannung versorgt und startet eine Videoaufnahme. Sobald der Akku wieder abgezogen wird, stoppt die Cam die Aufnahme und schaltet sich aus. Also wirklich perfekt, kein lästiges Gefummel, Cam einschalten, Video starten usw., sondern einfach losfliegen und wenn man wieder zu Hause ist in Ruhe die Videoaufnahmen anschauen. 🙂

Unter Advanced Image Settings habe ich ebenfalls einige Sachen geändert. Heute bin ich noch mit Color-Option „warm“ geflogen, habe ich aber auch wieder auf „normal“ zurückgestellt. White-Balance wurde auf Auto belassen, da die anderen Settings bei den jetzigen Lichtverhältnissen keine Besserung brachten. Die Werte für Schärfe, Kontrast und Sättigung könnt ihr im nachfolgenden Bild sehen. Ich finde diese Settings soweit sehr gut und denke der Unterschied ist, im Video zu einer mit Standard-Settings gemachten Aufnahme, gut zu unterscheiden.

Weiterlesen

zwei STATUS LEDS am ARUDPILOT APM

Habe heute nochmal ein bisschen gebastelt! 🙂 Der BlackStar hat zwei Statusleds für GPS und Motor Arm/Disarm bekommen. Dazu habe ich die LEDs direkt auf PIN A6 und A7 auf dem APM angeschlossen und in der Fullparameterlist im Mission Planner den LED_Mode auf 127 gestellt. Dann leuchtet die GPS-LED bei einem 3D-Fix konstant und die Motor LEDs ebenfalls, wenn sie gestartet wurden. Die LEDs dürfen jeweils nicht mehr als 40ma am APM ziehen, ich habe 20ma LEDs verwendet.

Status Leds am APM Status Leds am APM

Angeschlossen werden die LEDs direkt mit Plus auf den Signal-Pin und Minius auf den GND/Maße-Pin am APM. Im Prinzip genau wie man auch einen möglichen Buzzer auf Pin A5 anschließen kann. Dieser darf ebenfalls nicht mehr als 40ma ziehen. In der unten aufgeführten Abbildung kann man sehen, wo welche Led angeschlossen wird.

APM 2.5 Arudpilot Pinbelegung

Es gibt auch Methoden ganze Ledstreifen (12v) am APM anzuschließen, aber dafür benötigt man einen ULN2803 Transitor. Ich habe hierzu bereits einen Beitrag geschrieben, der unten auch nochmals verlinkt ist. Mir reichen aber die zwei einfachen Statusleds aus, weil am BlackStar sowie schon Ledstreifen montiert sind.

weiterführende Links

Walkera Gimbal G2D und BlackStar Mini Hexa

Endlich bin ich zum ersten richtigen Gimbaltest am BlackStar Mini Hexa gekommen. Das Wetter hat die letzten Tage leider auch nicht mitgespielt. Es funktioniert soweit alles sehr gut, aber die Entkopplung ist glaube ich noch nicht perfekt, werde wahrscheinlich nochmal die Dämpfergummis tauschen. Ansonsten ist das Walkera G2-D für den Preis von rund 60€ echt in Ordnung und weiterzuempfehlen. Die Flugzeit mit 2200mah 3s Lipo liegt bei 5-6min.

BlackStar Mini Hexa mit Gimbal BlackStar Mini Hexa mit Gimbal

Den Neigungswinkel der Gopro kann man noch einstellen und werde ich auch machen, so dass die Motorarme nicht mehr im Bild zusehen sind. Sobald mein neuer Sender eintrifft, werde ich auch das Verstellen des Gimbals über die Pitchachse während des Fluges testen.

BlackStar Mini Hexa Gimbaltest Walkera G2-D

 

BlackStar Mini Hexa Ledbeleuchtung

Heute habe ich die Ledbeleuchtung gebastelt und im Anschluss einen kurzen Probleflug machen können. Die Fluglage lässt sich auf jeden Fall wesentlich besser einschätzen.  :)

BlackStar Mini Hexa Leds – kurzer Testflug

Thr_Mid habe ich auf 300 gestellt, damit ist der Steuerknüppel in der Mitte für Schwebegas und Alt-Hold klappt somit auch schon sehr gut! Aber Loiter noch nicht wirklich, leichtes zappeln, wenn ich Loiter aktiviere und dadurch wird er sicherlich auch leicht vom Standpunkt abweichen. Hier muss ich also bestimmt noch an den PID Werten von Loiter etwas ändern. Oder gibt es vielleicht noch andere Vorschläge?

BlackStar Mini Hexa Ledbeleuchtung

Die Statusleds habe ich auch bereits vorbereitet, aber bin heute nicht mehr zum Einbau gekommen. Für GPS und Motor Arm/Disarm wird wieder wie beim FQuad je eine LED verwendet, das reicht mir vollkommen aus. Diese werden wieder mit den 5mm Ledhaltern aus dem KFZ-Bereich in die 5mm Löcher der Topplatte gesteckt, klappt einwandfrei und sieht sauber aus!