Archiv der Kategorie: Mini H Quad

Cleanflight Setup WS2812 LED Strip für Flip32+

Für den FourOut XL habe ich mir gedacht, ein schönes Rücklicht wäre ideal. Cleanflight macht es möglich gewisse Funktionen, auf die ich weiter unten genauer eingehe, mit den WS2812 Leds zu verknüpfen. MaxWin aus der FPV Community hat mich vor längerer Zeit dazu inspiriert, aber ich hatte noch nicht das passende Projekt und Board. Wäre möchte kann im Forum weitere Details nachlesen. Im Anschluss beschreibe ich allerdings ebenfalls die wichtigsten Schritte im Detail und zum Schluss folgt ein Beispielvideo.

Was brauchen wir:

Zuerst werden Ledstreifen und FC miteinander verbunden. Dazu wird an Pin5 (input) auf dem Flip32+/Naze32 die Signalleitung von „DataIN“ angeschlossen. VCC und Masse werden über ein seperates uBEC eingespeist. Wie ich gerlernt habe, kann das uBEC direkt an das Flip32+ geklemmt oder wie in meinem Schaltplan zum WS2812 Ledstrip geführt werden. Ich persönlich finde meine Lösung besser, nur mit der Signalleitung zur FC zu gehen und VCC & Masse direkt an den WS2812 Ledstrip anzuschließen. Wichtig ist auf die korrekte Spannung zu achten. Mehr als 5,1v mögen die WS2812 nicht. Am besten ist eine Spannung knapp unter 5v, nur dann leuchten die Leds korrekt und flackern nicht. Bei mir liegen am uBEC 5,01v an und es klappt zum Glück noch. Sollte bei euch eine höhere Spannung anliegen müsst ihr eine Schottky-Diode einbauen, um die Spannung minimal zusenken. Messt mit einem Multimeter also auf jeden Fall die Eingangsspannung und passt diese gegebenenfalls an.

Laut Cleanflight werden derzeit maximal 32 Leds unterstützt!

Flip32+ GPS configuration and LEDs on Pin 5 (input)

Habt ihr den Anschluss soweit vorgenommen, verbindet ihr euren Copter mit dem Akku und USB! Achtung Props abnehmen! Anschließend Cleanflight starten und den Reiter Configuartion aufgerufen. Dort nach unten scrollen und auf der rechten Seite durch setzen des Häkchen die LED Strips aktivieren. Wichtig, nach Aktivierung ist SoftSerial nicht mehr verfügbar, weil der Pin5 jetzt für die Steuerung des Ledstreifen verwendet wird.

Nun sollten die Leds leuchten, wenn auch noch im bunten Muster. Leuchten Sie nicht, schaut ob die Verkabelung korrekt ist, der Pin5 wirklich an „DataIn“ anliegt und die Spannung wie zuvor beschrieben korrekt ist.  Es werden zur Zeit auch noch nicht alle WS2812 unterstützt, denke aber mit der Zeit werden alle unterstützt.

Weiterlesen

Cleanflight GPS Setup und Config für Flip32+

Gestern Abend habe ich das GPS für Cleanflight konfiguriert und aktiviert. Zuerst wird ein passenden GPS benötigt. Ich habe mich für das 1-5Hz VK16U6 TTL Ublox GPS Modul entschieden, weil es so günstig war und mit ublox läuft. Es kann auf 5Hz und 57600 Baudrate eingestellt werden, vorkonfiguriert ist es aber auf 1Hz und 9600 Baudrate. Wer also z.B. 5Hz statt 1Hz nutzen möchte muss das GPS per u-center einstellen. Wie das funktioniert habe ich bereits im Tutorial Ublox Neo 6M GPS CN-06 konfigurieren ausführlich erklärt. Wer zufällig das gleiche GPS hat, kann im Anschluss folgende txt-File einspielen und das GPS Modul wird auf 5Hz, 57600 Baudrate und NMEA Protokoll konfiguriert.

ublox GPS config - usb FTDI

Da ich ein Flip32+ verwende, was baugleich zum Naze32 ist, zeige ich euch im Anschluss die Verkabelung von RX, TX, VCC und GND auf dem Board und GPS-Modul. Wichtig ist hier wie immer darauf zu achten, das RX auf TX und TX auf RX läuft!

Flip32+ GPS configuration and LEDs on Pin 5 (input)

Sind diese Schritte erledigt oder habt ihr bereits ein vorkonfiguriertes GPS Modul, kann mit der Konfiguration in Cleanflight begonnen werden. Dazu den Copter per USB verbinden und in Cleanflight zuerst den Reiter „Ports“ aufrufen. Darin finden wir ein mögliche Zuordnung für GPS, Data, Telemetry usw. und können somit die Ports entsprechend einstellen. Wir wollen das UART2 in der GPS Spalte aktiviert wird, also einfach das Häkchen setzen und die von eurem GPS Modul eingestellte Baudrate in der Dropdownliste auswählen. Anschließend speichern!
Weiterlesen

Aufbau FourOut XL – 250er H-Copter

Ich habe diese Woche meine restlichen Teile für den FourOut XL bekommen und mit dem Aufbau begonnen. Thorsten war auch noch so nett und hat mir die Motormounts mit 10 Grad Neigung und Led-Bumper zugeschickt. Lieben Dank! Mir fehlt nun nur noch der D4R Empfänger, hoffe aber nächste Woche ist er hier. Das Board habe ich nochmal getauscht, er bekommt ein Flip32+ und das CC3D wandert auf den Miget Frame. Mit dem Flip32+ habe ich einfach mehr Möglichkeiten, wie beispielsweise Rücklichter die über CLI in Cleanflight programmiert werden können. Der Frame wiegt aufgebaut (ohne Elektronik) 132g und kann dank verlängertem Motorarmen mit 6″ Props geflogen werden.

FourOut Ledbumper und Motormounts

Zuerst wurden wie immer die Motorregler verlötet, Kabel eingekürzt und mit Steckern versehen, die beiden Akkukabel sowie noch eine zusätzliche Stromabzweigung für weiteres Zubehör (FPV Cam & Co) verlötet.

FourOut Motorregler

Anschließend wurden die Motorarme zusammengebaut, Motoren auf den neuen Motormounts verschraubt, Kabel eingekürzt und ebenfalls 2mm Stecker angelötet. Ich mag das einfach mit den Steckern, geht aber natürlich auch ohne. Im Fall des Falles kann so allerdings schnell ein Motor gewechselt und die Drehrichtung immer einfach angepasst werden.

FourOut 10 Degrees Motormounts FourOut Motorregler Weiterlesen

Projekt FourOut XL – H-Quad

Irgendwie habe ich schon letztes Jahr den Verkauf meines Mini-H Quad bereut und direkt Lust gehabt einen neuen aufzubauen. Jetzt ist es soweit und ich habe von smartshapes einen FourOut XL Mini H-Quad bekommen. Vielen Dank wieder einmal an Thorsten! Der Frame bietet einige Vorteile im Vergleich zu anderen aus der 250er Klasse. Zum einen werden schicke und wertige Füße mitgeliefert, eine Stromverteilerplatine sowie alle Schrauben liegen bei, die Motorarme sind verlängert und bieten auch 6″ Props Platz, der Frame ist sehr leicht und die FPV Cam kann mit entsprechend gekürzten Distanzhaltern auch mit 5 oder 10 Grad Neigung verbaut werden.

Mini H-Quad FourOut XL

Teileliste:

Mini H-Quad FourOut XL

Gestern habe ich die letzten Teile bestellt und hoffe in knapp zwei Wochen mit dem Bau beginnen zu können. Das CC3D kann mit Cleanflight geflasht werden, was auch mein Plan ist. Aber der aktuelle Preis für den Flight Controller ist einfach unwiderstehlich. Ein 32bit Prozessor mit Antennenhalter und Antivibrationsdämpfern für knapp 14,00€! Auf Baro und Mag muss dafür verzichtet werden, stört mich allerdings nicht wirklich und kann im Notfall nachgerüstet werden. Ansonsten  wäre sicherlich auch ein Naze32, Flip32+ oder MiniAPM als FC denkbar. Für die Flugaufnahmen ist die neue Xiaomi Yi geplant und sollte genauso wie eine Gopro gut auf der Camplatte befestigt werden können.

Blackout Mini H – APM Ardupilot mit GPS und MAG verbinden

Gestern Abend habe ich das GPS-Modul mit integriertem Kompass in Betrieb genommen und in der dafür vorgesehenen Öffnung in der oberen CFK Platte verschraubt. Das Ublox NEO GPS-6M + HMC5883L (Kompass) gibt es sehr günstig bei ebay und kann direkt, ohne Einstellungen am GPS vornehmen zu müssen, mit dem APM verbunden werden.

Blackout Mini H - GPS Pinbelegung

Für den Anschluss des GPS habe ich den „alten“ GPS Anschluss am APM genutzt, dann brauchte ich nicht das mitgelieferte Kabel auf einen 5 poligen Stecker abändern. Da nur die vier Kabel (GND, TXRX und VCC) in er Mitte des Steckers benötigt werden,  wurden die beiden äußeren Kabel erstmal gekappt. Der Mag wurde auf den i2c Stecker am APM angeschlossen. Für den Mag ist es beim APM 2.5 notwendig, eine Verbindung auf dem Board mit einem Cutter zu trennen, um den internen Kompass zu deaktivieren. Nur dann kann der externe Kompass korrekt eingestellt und kalibriert werden. Hier findet ihr ein Bild bzw. eine Anleitung, an welcher Stelle ihr die Verbindung trennen müsst.

Weiterlesen