Besuch vom Quadrocopter Freund Pepe

Dieses Weekend stand ganz im Sinne von Coptertechnik, fliegen und basteln. Ich hatte Besuch von Pepe, der einen Weg von 450 Kilometer auf sich genommen, um sein Projekt Hexacopter „Erna2“ zu beenden. Pepe hatte Probleme bei den Einstellungen des darauf montierten APM 2.5.2. Da er aber auch etwas lernen wollte und nicht nur von mir alles eingestellt werden sollte, ist er vorbeigekommen! Hat mich auch riesig gefreut, weil es in unserer Region nur wenige Quadrocopterflieger gibt. Wir haben das APM mit Strommodul und LEA 6H GPS konfiguriert und eingestellt, ging eigentlich alles ruck zuck, da gute Vorarbeit beim Aufbau des Copters geleistet wurde.

Hexacopter Erna2

Nachdem alles konfiguriert war, wurden die 11er Props montiert und im Garten der erste Schwebeflug in Angriff genommen. Obwohl der Copter knapp 3kg auf die Waage bringt, hat er sich mit den standard PID-Werten erstaunlich gut verhalten.

Daten zum Hexacopter:

  • CFK Frame und CFK Haube im Eigenbau
  • T-Motoren MN 3110
  • 11×5 CFK von RC Timer
  • 45a Regler Bulltec SimonK
  • APM 2.5.2 mit LEA 6H GPS
  • Ledbeleuchtung 12v Stripes
  • 9,6kg Schub an 4S 5000-10000mah Akku
  • Gewicht komplett mit Akku 2,95kg

Die Fliegerstaffel

Am Samstag ging es dann aufs Flugfeld, dabei haben wir noch einen neuen Qudrocopterfreund getroffen, cbob auch bekannt aus der FPV-Community. Cbob (Daniel) hat uns auf ein sehr schönes Flugfeld geführt, nachdem der erste Platz nicht wirklich gut gewesen ist. Perfekt geeignet um mit der Erna2 die Autotune Funktion vom APM durchzuführen. Gesagt, getan und nach knapp 7 Minuten war er fertig und stand wieder ruhig in der Luft. Also gelandet und die neuen PID-Werte gespeichert, indem der Copter disarmed wurde. Anschließend Autotune auf Kanal 7 wieder ausgeschaltet, schnell den Akku getauscht und auf ging es zum ersten richtigen Flug. Hier ein kurzer Ausschnitt aus dem Autotune Modus, der Copter kann während dessen jederzeit wieder zu sich herangeholt werden und dann setzt er die Autotune Funktion fort.

Hexacopter Autotune mit APM 2.5.2

Der Hexacopter mit T-Motoren steht sauber in der Luft und selbst bei Wind zappelt er in keiner Weise herum. Reine Quadrocopter sind da ein bisschen anfälliger. Wirklich ein schöner Copter für Flugaufnahmen, ich werde mir also auch einen Hexacopter zulegen müssen. 😉

Hexacopter Vergleich Blackout Mini und Micro H

Wir haben am Copter auch noch Status-Leds für GPS und Motor Armed/Disarmed verbaut, darauf gehe ich aber in einem extra Guide genauer ein. Zum Schluß noch ein Foto für den Größenvergleich zwischen dem Blackout Mini und Micro H gegenüber dem Hexacopter.

3 Gedanken zu „Besuch vom Quadrocopter Freund Pepe“

  1. Vielen Dank für die Blumen.
    War ein sehr geiles Weekend. Ja der Hexa hat mich viel Zeit und Geld gekostet aber es hat sich gelohnt.

    Ich wäre für ein dauerhaften Kontakt zu haben und wenigstens ein, zwei mal im Jahr sich zu Treffen und auszutauschen. Natürlich sollte der Spaß nicht auf der Strecke bleiben.

    Ich bedanke mich nochmal bei Jan und Daniel (Daumen hoch)

Schreibe einen Kommentar