Antennen Guide Cloverleaf, Patchantenne, Helixantenne & Co

Heute verschaffen wir uns einen Überblick über die einzelnen Antennenarten und deren Funktionsweise. Es gibt grundsätzlich folgende Arten, Rundstabantennen, Patchantennen, Cloverleafantennen und Helixantennen bzw. Richtantennen!

Rundstabantennen & Patchantennen

Patchantenne

Beide Antennenarten sind linear polarisiert (LP), d.h. die Funkwellen werden in einer bestimmten Ebene ausgerichtet. Somit ist der Empfang nur dann optimal, wenn die Antenne am Boden und am Quadrocopter in einer Ebene stehen. Kippt der Copter nach rechts oder links, ändert sich die Lage der Antenne am Copter und der Empfang wird gestört bzw. ist nicht mehr perfekt (es treten Krischel auf). Daher sind Rundstab- und Patchantennen für den FPV Flug eher weniger geeignet!

Cloverleafantennen

cloverleaf-anntenne

Cloverleaf- und Skew Planar Wheel- sind zirkular polarisierend (CP) und daher viel besser für den FPV-Flug geeignet. Der Vorteil liegt darin, dass die Lage und Aurichtung von Sender und Empfängerantenne nicht so entscheidend ist. Der Copter kann also kippen und der Empfang wird dadurch nicht gestört. Ein Nachteil hingegen ist, wenn der Copter genau über einem fliegt, dann wird der Empfang gestört, weil die Antennen kreisförmig senden und in der Mitte des Kreises gibt es ein (Funk)Loch. Ihr solltet also immer vor euch fliegen und nicht unbedingt genau über euch.

Weitere ausführliche Informationen zu SPW und Cloverleaf und gleichzeitig ein guter Shop für den Bezug von FPV-Antennen.

Helixantennen

Helixantenne

Helixantennen sind Richtantennen die (CP) zirkular polarisierend sind. Wie der Name schon sagt, wird dabei das Signal stark gebündelt und in die Richtung ausgesendet, in die die Antenne zeigt. Vorteil ist ganz klar der Empfang, durch die Bündelung in einem schmallen Signalwinkel wird die Reichweite stark vergrößert. Nachteil ist, dass die Antenne am Copter und auf dem Boden immer zueinander ausgerichtet sein müssen. Zeigt die Antenne am Boden in eine andere Richtung, werdet ihr kein Bild empfangen. Daher empfiehlt sich der Einsatz von Antennentrackern, die dafür sorgen, dass die beiden Antennen immer zueinander ausgerichtet werden.

Kombination Helixantenne und Cloverleaf Antenne

mit Antennentracker

Man kann auch bei Einsatz eines diversity Senders, eine Helix- und Cloverleaf- Antenne einsetzen. Somit hat man immer den besten Empfang, indem die jeweils besser zum Copter stehende Antenne verwendet wird. In Verbindung mit einem Antennentracker sind so die größten und sichersten Reichweiten möglich.

Schreibe einen Kommentar