DJI Mavic Pro Rückkehr von Reparatur

Mein Mavic Pro ist diesen Donnerstag endlich wieder bei mir angekommen. Ich hatte ihn am 22.02. zur Reparatur eingeschickt, weil auf der rechten Kameraseite eine Unschärfe festzustellen war. Dieser Fehler tritt anscheinend häufiger auf, wenn man das Internet durchstöbert. Zusammenhängt es anscheinend mit dem Aufbau der Linse. Diese ist in 7 Linsengruppen unterteilt und wenn nur eine davon einen Bruchteil falsch sitzt, entstehen solche Randunschärfen. Wirklich Schade, dass hier nicht gleich beim Einbau der Cam eine entsprechende Kontrolle erfolgt. Würde dies nämlich passieren, könnten solche Fehler ganz einfach vermieden werden.

Naja jedenfalls ist am 27.02. der Copter in der Niederlande eingetroffen und am 16.03. nach mehrmaliger Nachfrage wieder bei mir angekommen. Hätte ich nicht nachgefragt, würde ich wahrscheinlich immer noch warten. Auf jeden Fall habe ich einen komplett neuen Mavic Pro erhalten, hatte extra Fotos von den Seriennummer gemacht, um das kontrollieren zu können. 🙂

Die Verarbeitung ist wieder sehr gut, allerdings sind die Motorarme im zusammengeklapptem Zustand etwas lockerer würde ich sagen. Aber das ist zu vernachlässigen, so lange die Kamera nun ordentlich Fotos liefert. Das Wetter spielt bei uns leider überhaupt nicht mit. Dauerregen die ganze Zeit. Heute Morgen zwischen 7:30 und 9:00 Uhr war mal eine Pause und ich habe es gleich ausgenutzt.

Eine Randunschärfe kann ich nicht mehr erkennen und bin mit dem Ergebnis echt zu frieden.

Leider habe ich dafür ein neues Problem, der Copter driftet um die Yaw-Achse. Das war beim ersten, genauso wie beim zweiten Akku heute festzustellen. Also habe ich gerade die (IMU) ACC- und Gyro-Sensoren und die Sticks vom Controller neu kalibriert. Den Compass werde ich vor dem nächsten Flug auf der Wiese kalibrieren. Hoffentlich ist das Problem damit behoben, ich bin gespannt. Im Netz habe ich schon wieder so viele schlechte Dinge dazu gelesen.

Allerdings haben die Sensoren vor dem Start alle grüne Werte geliefert, so dass ich eigentlich „ready to go“ war.  Im Active Track Modus war das Verhalten zudem auch nicht wirklich festzustellen. Ich hoffe daher erstmal das Beste.

DJI Mavic Fürstenwalde Gewerbegebiet Goodyear Dunlop – 2.7K

Zum Schluss noch ein paar Imperessionen vom heutigen Flug. Nichts besonderes, aber wie ich finde doch ein schöne Perspektive mit dem Gewerbegebiet im Vorder- und der Stadt im Hintergrund.