Eachine 2503 FHD 120 Grad Micro Cam

Ich habe mir schon vor einiger Zeit die Eachine 2503 FHD 120 Degree Cam gekauft. Beim ersten Test habe ich aber festgestellt, dass die Cam an sich einen Schaden hatte, der Sensor war gebrochen. Banggood hatte mir dann netterweise Ersatz zugesandt und der wurde nun erstmals getestet.

Die Cam und Platine machen soweit einen guten Eindruck und ist von der Bedienung mit einer Mobius zu vergleichen. Sie hat genau die selben Knöpfe zur Bedienung, nur kein Gehäuse und kann 1080p mit 30FPS, 720p mit 60FPS oder 5 Megepixel Fotos aufnehmen. Genau diese Werte haben mich auch zum Kauf überzeugt. Die Videos an sich sehen soweit ganz anständig aus, lässt sich aber auch erst abschließend nach einem ersten Flug mit ordentlichen Lichtverhältnissen sagen. Mit einem Gewicht von 12g ist sie auf jeden Fall für so gut wie jeden Copter super geeignet.

Eachine 2503 FHD 120 Degree - no Live Out

Vorteil ist ganz klar, das geringe Gewicht und die Ansteuerung von Video- und Fotoaufnahme über RX und der Preis von knapp von 29,00€! Nachteil ist allerdings, es gibt keinen LIVE-OUT. Ich habe dazu heute versuchsweise die Platine durchgemessen und geschaut wo ein Signal weitergeleitet wird. Die Cam wurde dann an meinen FPV Monitor (AVin) mit Verlängerung und einer kleinen Messspitze angeschlossen, um das eventuelle Videosignal abzugreifen. Zwei verdächtige Stellen hatte ich gleich zu erst geprüft, aber ohne Erfolg. Danach habe ich einfach die anderen möglichen Lötkontakte ebenfalls kontrolliert und auch hier leider nichts gefunden.

Weiterlesen

Xiaomi Yi Script für Framerate und Superview

Schon im Dezember 2015 hat WaffleFPV aus dem fpvlab Forum ein Script veröffentlicht, dass es ermöglicht die Framerate einzustellen und Superview auf der Xiaomi Yi Cam zu aktivieren. Zudem soll die Schärfe der Aufnahmen verbessert werden. Inzwischen gibt es die 5. Version des Scripts und zahlreiche einzelne Scripts für die entsprechenden Einstellungen. Voraussetzung für die Nutzung des Scripts ist die aktuelle Firmware 1.2.13. Solltet ihr diese noch nicht haben, einfach mit der Yi-App ein Firmwareupdate durchführen.

Im Anschluss ist es das Beste, man macht vor der Auswahl seines Scripts einen SD-Card-Test und schaut wieviel die Karte überhaupt an mb/s schreiben kann. Ist das geklärt, kann dementsprechend das Script im entsprechenden Ordner ausgewählt werden. Also z.B. schafft die SD Card 30mb/s zu schreiben, dann könnte ihr das Script mit 30mbs wählen.

Die Installation ist denkbar einfach, es muss nur die entsprechende autoexec.ash (scriptfile) in den Hauptordner auf der SD Card gelegt werden und das Script startet mit dem nächsten Kamerastart. Wenn das Script geladen wurde, wird zur Kontrolle ein Piepton ausgegeben. Wird das Script nicht mehr benötig oder soll entfernt werden, löscht ihr einfach die autoexec.ash im Hauptordner der SD Card und alles ist wieder wie gehabt.

ohne superview

superview deaktiviert

superview

superview aktiviert (größerer Bildausschnitt)

Superview bietet gerade für FPV Racer einen breiteren und höheren Bildausschnitt. In der Yi-App muss dafür NTSC aktiv sein und es wird ein Format von 1600×1200 Pixel in der Videovorschau angezeigt, wenn superview aktiviert ist. Kopiert man das Video aber auf den Computer und schaut sich dort die Details an, sieht man die Auflösung von 1920×1080 Pixel. Das Video wird also auf 1080p gestreckt und gezerrt. Der FOV-Bereich wird somit größer. Die dazu voran gezeigten Fotos zeigen sehr schön die Unterschiede zwischen superview aktiviert und deaktiviert.

Wer die Xiaomi Yi als Cam für schöne Aufnahmen nutzt oder bei dem sie sogar im Gimbal montiert ist, würde ich empfehlen, ein Script ohne Superview auszuwählen. So wird nur die Framerate entsprechend angepasst und der blurry noise-filter reduziert, der für eine bessere Schärfe sorgen soll.

Projekt Mini H-Quad Rush 180

Neues Jahr, neue Projekte. 🙂 Begonnen wird mit dem Rush 180, einem Mini H Copter. Thorsten (smartshapes) hat mir netterweise den Frame zur Verfügung gestellt. Erst einmal zum Frame, dieser ist wie gewohnt von smartshapes einwandfrei verarbeitet, gefräst und inkl. aller Kleinteile. Das Gewicht liegt bei 72-87gr, je nach Aufbau des Frames. Die Centerplatte ist aus einem massivem 3mm Stück mit integrierten Motorarmen gefräst und die Topplatte ist aus 1,5mm starken CFK. Damit sollte der Frame einiges an Crashes überstehen, ohne den Geist aufzugeben. Sollte doch mal etwas kaputt gehen, kann ohne Sorge Nachschub geordert werden.

bestellte Teileliste:

Rush180 Teile

mini-h-rush180

Ich habe mich in den Weihnachtstagen bereits nach passender Technik umgeschaut und bin wieder bei den DYS 1806 2300kv Motoren gelandet. Die sind einfach immer noch preis-/leistungsmäßig eine gute Investition. Im Vergleich zu neueren Modellen haben sie in der Regel etwas mehr Gewicht, aber dafür auch fast immer mehr Kraft/Schub.

mini-h-rush180 mit Cam

Als Board kommt diesmal ein Naze32 mit integriertem OSD zum Einsatz. Ich fand die Lösung mit dem OSD ansprechend, dann hat man einen schönen aufgeräumten Copter und nur der VTX muss noch entsprechend mit der FPV Cam platziert werden. Hier gibt es beim Frame auch mehrere Varianten des Einbau der FPV Cam, mit 20 Grad Neigung oder gerade montiert. Im Set der FC ist außerdem noch eine WS2812 Ledleiste enthalten, die bräuchte ich zwar nicht zwingend, aber finde es ein gutes Gesamtset für einen Racer.

Weiterlesen