Blackout Mini H Motorregler anlöten

Heute bin ich zum Löten der ESC’s bzw. Flyduino Motorregler gekommen. Die Regler habe ich jetzt schon in zwei Coptern verbaut, wenn auch diesmal die kleinere Version mit 10a, bin aber immer wieder erstaunt wie klein die Regler sein können. Im Vergleich zu anderen SimonK Reglern sind sie von der Größe und Zuverlässigkeit echt zu empfehlen. Alle Kabel der ESC’s wurden eingekürzt um Gewicht und Platz zu sparen.

Blackout H Mini

Weiterlesen

Hubsan X4 Umbau zu Micro-H v1/v2

Ich habe zum Geburtstag eine Tischfräse von meinen Kumpels bekommen und diese heute getestet, indem ich einen Micro Blackout H Frame gefräst habe. Dazu wurde im ersten Versuch 2mm starkes Holz verwendet. Habe auch schon Carbon bestellt, wollte aber erstmal testen wie alles läuft und anschließend mit Carbon (1,5 mm) nochmal einen aufbauen.

Blackout H Micro Main Blackout Micro Carbonframe

 

 

 

Die Datei für den Blackout habe ich leicht abgewandelt, als erstes natürlich um die Hälfte verkleinert und die CP so verändert, dass nur eine Centerplatte mit enthaltenen Motorarmen gefräst werden muss.

Micro H Main CP
BlackoutMicro.png
302.8 KiB
830 Downloads
Details
Micro H oben CP
BlackoutMicro2.png
130.8 KiB
544 Downloads
Details
Micro H Quad - DXF Files
Micro_H_Quad.zip
Version: ver. 2.0
77.6 KiB
770 Downloads
Details

Weiterlesen

Projektstart Blackout H Mini

Am Wochenende sind nun endlich auch die letzten Teile eingetroffen und der Bau kann beginnen! Zuerst einmal habe ich alle notwendigen Teile ein wenig sortiert und anschließend geschaut wie die Verbindungen passen. Die Löcher im Frame sind einwandfrei vorgefräst, so dass ich gleich einmal die Motorarme mit der Bodencenterplatte verbunden habe. Passt alles wunderbar! Also wurden daraufhin die Motoren an den Armen verschraubt und danach am Frame mit drei, statt vier M3 20mm Schrauben befestigt, spart Gewicht und bietet etwas mehr Platz auf der CP. Als nächstes habe ich die Stromverteilerplatine verschraubt und die Motorregler an ihre Position gelegt, sieht alles sehr gut aus vom Platzverhältnis. Somit kann ich morgen mit dem verlöten beginnen. Die kleine CFK-Platte für oben habe ich auch schon mit den Abstandshaltern verschraubt und darauf die Mobius/Gopro Platte mit Vibrationsdämpfern verbunden. Das APM findet zum Glück ebenfalls seinen Platz im Bauch mit einer leichten Modifikation. Hier hatte ich schon ein wenig Angst, dass der Platz nicht ausreicht. Aber dazu morgen mehr.

Ein paar Bilder vom aktuellen Baustand!

Weiter geht es mit der Verlötung der Stromverteilerplatine und ESC’s. Anschließend kann die zweite CP mit 0,7mm Distanzhaltern aufgesetzt werden. Dann sind die Regler komplett verschwunden und ich kann mit der Verkabelung zum APM beginnen.

Programme für Fotobearbeitung / Bildbearbeitung

In den letzten zwei Wochen habe ich mich nebenbei mit aktueller Fotobearbeitungssoftware befasst und geschaut mit welchem man die Flugfotos am besten bearbeiten kann. Es gibt inzwischen einige sehr gute kostenlose Tools, die das Bearbeiten enorm erleichtern. Sogar online kann man inzwischen seine Bilder bearbeiten.

Ich habe die Programme Ligthzone, Gimp, PS5, fotor.com und das Addon für Chrome PicMonkey getestet. Vorab kann man schon einmal sagen, dass alle genannten Tools sehr gut für die schnelle Korrektur geeignet sind. Im Einzelfall kommt es darauf an, was man machen möchte und wo seine Vorlieben in der Software liegen.

original

 das Original

Nachbearbeitung

 die Nachbearbeitung (mit leichtem HDR-Effekt)

Weiterlesen

Bluetooth am FDTI Ausgang vom Megapirate AIO

Nach dem ich jetzt ein paar Mal fliegen war, habe ich mein altes Bluetooth Modul für die Telemetriedaten auf dem Handy am Megapirate AIO / CRIUS AIOP angeschlossen. Die Anleitung kann aber auch für das CRIUS AIOP v2 genutzt werden, denn die Pins am FTDI Ausgang haben die selbe Belegung. Mit dem Modul lassen sich die Werte doch eindeutig leichter auf dem Flugfeld einstellen. Verwendet habe ich ein CRIUS Bluetooth Modul, hier kann aber auch ein anderes verbaut werden. Angeschlossen wird das Bluetooth-Modul oder aber auch ein Telemetrie Funk Modul mit 433 bzw. 900 MHz auf folgende Art und Weise.

Der FTDI-Ausgang am Board befindet sich direkt neben dem micro-usb-adapter und hat sechs PINs. Davon brauchen wir aber nur die mittleren vier, je außen der Pin bleibt frei! Nun ist wieder wichtig darauf zu achten, das TX an RX und RX an TX angeschlossen wird, so dass in beide Richtungen kommuniziert werden kann.

Im Bild wird der Anschluss nochmal verdeutlicht.

bluetooth megapirate aio pins

Weiterlesen